Jodhpur

So nun habe ich bereits schon die erste innerindische Reise hinter mich. Diese führte nicht wie im letzten Bericht geschrieben nach Jaipur sondern nach Jodhpur. Dieses Jodhpur liegt in Rahastan und ist rund 600km nördlich von Baroda aus entfernt (11h Reisezeit). Die Zugsreise an sich schon eine Reise wert. Da ich und Sven erst 4 Tage vor Abreise beschlossen mit den 5 anderen mitzukommen, hatte es für die Hinfahrt nur noch AirConditioned-Plätze frei und für die Rückfahrt hatten wir zwei bei der Abreise noch gar keine bestätigten Tickets. Irgendwie wird das schon noch gut klappen. Der Schlafwagen war jedenfalls für indische Verhältnisse nicht schlecht (= in Europa wäre es 3 Kl. gewesen).

In Jodhpur ist das interessanteste ohne Zweifel das Fort. So etwas habe ich bisher noch nie gesehen. Hoffentlich schaffe ich es bis heute Abend die Photos diesbezüglich heraufzuladen. Schaut einfach in den nächsten Tagen auf die Homepage.

Die Altstadt selber ist auch einen Besuch wert. Das Verkehrschaos in den schmalen Gassen war für mich sehr speziell.
Aber da war ja noch das Problem betreffend Rückreise. Am Sonntagmorgen war jedenfalls noch nichts bestätigt worden sodass wir langsam unruhig wurden. 3 h vor der Rückreise hatten wir das Glück, dass jedenfalls ein Platz bestätigt wurde. So konnten Sven und ich jedenfalls in den Zug einsteigen und siehe da, nach 3h Reisezeit sagte der Schaffner (in seinem sehr schlechtem Englisch) dass er uns sogar noch einen 2. Platz hat! Die Nacht war somit gerettet.

Morgen werde ich nun mit der Arbeit anfangen. Ich weiss zwar noch nicht wann, aber der heutige Tag ist ja noch nicht vorbei…

Auch die Geschichte mit der Malaria scheint ein gutes Ende zu haben.
Hier in Indien sind die Malariamedis rezeptpflichtig sodass ich nächste Woche in Begleitung eines Einheimischen zum Doktor gehen werde. Ich muss sowieso früher oder später dorthin, weil ich ein Ausweis für ins Freibad bekommen will. Und um diesen zu bekommen braucht es einen Gesundheitscheck bei einem Arzt und ich muss vorschwimmen gehen! It’s India. Die Bürokratie kennt teilweise keine Grenzen.

Zu guter Letzt kann ich berichten, dass ich nun auch recht sanft
schlafen kann. Ich konnte mir eine Matratze organisieren sodass ich nun recht sanft schlafen kann.

Liebe Grosse aus Indien
Reto

This entry was posted in Indien Deutsch. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *